Sport : „Wir hätten mehr Killerinstinkt zeigen müssen“

-

Dirk Nowitzki, Deutschland hat das erste WM-Spiel gewonnen, warum sindSie trotzdem nicht ganz zufrieden?

Wir haben das Spiel nicht so durchgezogen, wie wir uns das vorgestellt haben.In der Verteidigung haben wir einige Fehler gemacht und nicht so aggressiv gespielt.Aber es ist im ersten Spiel nie einfach.

Wie sind Sie mit den kleinen japanischen Gegenspieler zurechtgekommen?

Man muss den Japanern auch Tribut zollen. Sie haben kleine, aber schnelle Leute, die von außen gut getroffen haben. Gegen unsere Verteidigung sind sie das ein- oder andere Mal durchgekommen,

Hätten Sie das Spiel auch verlieren können?

Nein, so richtig knapp ist es nie geworden. Wir hatten das Spiel die ganze Zeit in der Hand, nur ist es in der zweiten Halbzeit ein bisschen enger geworden, als wir uns das vorgestellt haben. Wir wissen, dass wir uns in allen Bereichen noch verbessern müssen.

Warum fiel das deutsche Team nach dem guten ersten Viertel so ab?

Keine Ahnung, woran es genau gelegen hat. Wir hätten den Fuß auf dem Gaspedal lassen müssen, wir hätten mehr Killerinstinkt zeigen müssen.

27 Punkte und zehn Rebounds können sich sehen lassen. Wie sehen Sie Ihreeigene Leistung?

Der Anfang bei der Nationalmannschaft war in diesem Sommer ein bisschen schwer für mich. Deshalb war es wichtig, dass ich gut in das Turnier starte und gleich meinen Rhythmus finde. Es lief ganz okay. Schauen wir mal weiter, was gegen Neuseeland ist.

Gegen den Vierten der letzten WM dürfte es dann wohl deutlich schwerer werden...

Wir wissen alle, dass wir uns steigern müssen. Aber im Endeffekt zählt jetzt nur, dass wir gewonnen haben.

Aufgezeichnet von Benedikt Voigt.

Dirk Nowitzki (28) spielt für die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Der gebürtige Würzburger hat 86 Länderspiele bestritten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben