Sport : Wirbel um Bobic

Verlust der Spielgenehmigung?

-

Fredi Bobic hat seit seinem Wechsel im September von Borussia Dortmund zu Hannover 96 sechs Tore erzielt, mit dem FußballBundesligisten acht Punkte geholt und liebäugelt bereits mit einer Rückkehr in die Nationalmannschaft. Doch nun droht ihm Ärger. Dann nämlich, wenn er Aktien von Borussia Dortmund besitzt. Nach den Statuten der Deutschen Fußball-Liga (DFL) darf ein Fußballprofi nur Aktien von dem Verein haben, bei dem er unter Vertrag steht. Die DFL hat Bobic bereits am September zu einer Stellungnahme aufgefordert, bisher aber keine Antwort erhalten. Bobic argumentiert, sein Depot sei seine Privatsache. Sollte es sich erweisen, dass er BVB-Aktien besitzt, könnte ihm die Spielgenehmigung entzogen werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar