Sport : Wirbel um Lapaczinski

NAME

Die Staatsanwaltschaft Tübingen sucht nach den Millionen aus dem Transfer Denis Lapaczinkis. Vor Beginn der Saison war der Fußballprofi vom SSV Reutlingen zu Hertha BSC gewechselt. Im Umfeld des Zweitligisten, dem die Lizenz entzogen worden war, werden Mauscheleien vermutet. Von der Ablösesumme von 4,8 Millionen Mark sollen nur 2,5 Millionen beim Verein verbucht worden sein. „Es ist schlimm, wenn jetzt der Staatsanwalt ermittelt“, sagt Lapaczinksi. Wo das Geld versickerte, wisse er nicht. „Ich war nur der, der den Vertrag unterschrieben hat. Das zeigt aber, dass beim SSV die falschen Leute oben dran waren.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben