Sport : „Witali ist für mich der Held“

Die Prominenz lobt die Leistung des Herausforderers

-

KlausPeter Kohl (Klitschkos Promoter): „Wenn man einen Kampf verliert, ist das bitter. Wenn man ihn durch eine Verletzung verliert, ist das doppelt bitter. Witali hat gezeigt, welche Klasse er besitzt. Wir akzeptieren die Entscheidung des Doktors.“

Paul Wallace (Ringarzt): „Als ich das zweite Mal in den Ring kam, habe ich Witali Klitschko gesagt, er möge mich anschauen. Als er den Kopf hob, habe ich gemerkt, dass die Wunde seine Sicht behinderte. Ich hatte keine andere Wahl als den Kampfabbruch.“

George Foreman (ehemaliger Weltmeister): „Das Auge sah wirklich übel aus. So etwas Schlimmes habe ich noch nie gesehen. Der Ringrichter hätte eigentlich noch früher abbrechen müssen. Abgesehen davon: Witali Klitschko ist für mich der Held. Er lag vorn, hätte den Kampf gewinnen können.“

Henry Maske (ehemaliger Weltmeister): „Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die Klitschko-Brüder die Schwergewichts- Szene bestimmen werden. Ich habe nicht geglaubt, dass Witali den Kampf so stark gestaltet. Die Platzwunde an seinem Auge war ziemlich tief. Deswegen war es vertretbar, den Kampf zu stoppen.“

Emanuel Steward (Lewis’ Trainer): „Das war ein sehr, sehr guter Fight. Witali hat mehr gezeigt, als ich erwartet habe. Lennox war ganz schön frustriert. Er war für diesen großen Jungen nicht bestens vorbereitet. Ich habe aber keinen Zweifel, dass er ihn in der nächsten Runde ausgeknockt hätte.“

Chris Byrd (Schwergewichts-Weltmeister der IBF): „Lennox ist Abfall. Er hat es absolut nicht verdient zu gewinnen. Witali hätte den Kampf durch K. o. gewonnen, so wie ich es prophezeit habe.“

Jim Lampley (Chefkommentator des US-Senders HBO): „Witali ist der Gewinner der Nacht, der Gewinner bei den Massen. 15 000 Zuschauer sind als Fans der Klitschkos nach Hause gegangen. Wir werden alles für den Rückkampf tun.“

Lionel Ritchie (Sänger): „Ich habe mich gefühlt wie im Film Rocky II. Witali hat gezeigt, dass er ein Riesenherz hat.“

Manfred Wolke (Trainer): „Witali hat Nerven und Kämpferqualitäten bewiesen. In der zweiten Hälfte hätte er Lewis bestimmt ausgeknockt. Lewis hat mich enttäuscht. Alles, was von ihm ausging, war kopflos und von brachialer Gewalt bestimmt.“

Wladimir Klitschko (Profiboxer): „Ich bin unendlich stolz auf meinen Bruder. Er hat Seele und Herz eines Boxers gezeigt. So wie er im normalen Leben kämpft, hat er auch im Ring gekämpft. Nach so einem Kampf kann es nur eines geben: Fortsetzung folgt.“

Natalia Klitschko (Ehefrau): „Zuerst war ich geschockt, als ich das Blut gesehen habe. Dann habe ich gesagt: Bleib ruhig, da muss man durch. Ansonsten könnte ich mich gleich zu Hause unter die Bettdecke legen. Ich teile alles mit Witali, auch den Schmerz.“

Wilfried Sauerland (Box-Promoter): „Das war eine sehr gute Leistung von Witali. Lewis wirkte müde und unbeweglich. Entweder ist er über den Zenit hinaus oder hat falsch trainiert. Beide hatten null Deckung, waren offen wie ein Scheunentor.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben