Witali über den Erfolg der Brüder Klitschko : "Wir haben Geschichte geschrieben"

Witali Klitschko spricht über den Erfolg seines Bruders Wladimir gegen David Haye und dessen Inszenierung vor und nach dem WM-Kampf von Hamburg.

Witali Klitschko, 39, ist derzeit Weltmeister des Verbandes WBC. Der 2,00 Meter große Kämpfer ist seit 1996 Berufsboxer und gewann 42 seiner 44 Kämpfe, davon 39 vorzeitig.
Witali Klitschko, 39, ist derzeit Weltmeister des Verbandes WBC. Der 2,00 Meter große Kämpfer ist seit 1996 Berufsboxer und gewann...Foto: dapd

Witali Klitschko, wie haben Sie den mit großer Spannung erwarteten Kampf ihres Bruders erlebt?

Ich habe mir heute sehr eine K.o.-Niederlage von David Haye gewünscht. Das ist das einzige, über das ich mich ein bisschen beschweren kann. Nach seinen großen Sprüchen hätte ich mir gewünscht, dass er bewusstlos am Ringboden liegt. Haye führte nachher einen gebrochenen kleinen Zeh dafür an, dass er nicht härter schlagen konnte. Was halten Sie von der These? Ich bin über 20 Jahre im Boxen, aber ich wusste nicht, dass der kleine Zeh verantwortlich für die Schlagkraft ist. Er versucht jetzt, jede kleine Ausrede zu finden.

Was denken Sie jetzt über Hayes Sprüche der vergangenen Wochen und seine Provokationen wie dem T-Shirt mit den abgeschlagenen Köpfen von Ihnen und Ihrem Bruder?

Er ist ein Showman, er lebt von seinen Sprüchen, er braucht das. Aber er war auch ein harter Gegner für meinen Bruder, man hat gesehen, dass er nicht umsonst Weltmeister geworden ist.

Wird es noch einen weiteren Kampf Klitschko gegen Haye geben, diesmal mit Ihrer Beteiligung?

Das ist jetzt noch viel zu früh zu sagen. Aber generell habe ich auch nach diesem Kampf immer noch das Bedürfnis, ihn auf die Bretter zu schicken.

Wladimir hat nun drei Weltmeistertitel, Sie haben nur einen. Stellt das ein Problem für Sie dar?

Der größte Streit zwischen Wladimir und mir ging darum: Wer wird gegen David Haye kämpfen? Ich war ein bisschen neidisch. Aber Haye hat den Streit beendet, er hat sich Wladimir als Gegner ausgesucht. Ich kann meinem Bruder nur gratulieren.

Was bedeutet es Ihnen, dass alle großen Titel nun in der Familie sind?

Wir haben Boxgeschichte geschrieben. Etwas zu machen, was noch keiner gemacht hat, ist doch immer schön. Die Familie Klitschko kontrolliert das ganze Schwergewicht. Das ist ein langjähriger Traum.

Wo liegen jetzt noch die Herausforderungen?

Ich habe noch einen Traum. Einen sportlichen Traum, aber ich möchte heute noch nicht darüber reden.

Aufgezeichnet von Johannes Ehrmann

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben