Sport : Wladimir Klitschko boxt gegen David Haye – verbal geht der Kampf schon los

Großmaul. David Haye (rechts) spuckt seit Jahren große Töne gegen die Klitschkos. Jetzt hat Wladimir es satt. Foto: dpa
Großmaul. David Haye (rechts) spuckt seit Jahren große Töne gegen die Klitschkos. Jetzt hat Wladimir es satt. Foto: dpaFoto: dpa

Hamburg - Jetzt ist es ausgemacht: Weltklasseboxer Wladimir Klitschko wird auf Provokateur David Haye treffen. Dem lang ersehnten Fight zwischen dem Box-Weltmeister aus der Ukraine und dem britischen WBA-Champion steht so gut wie nichts mehr im Weg. „Ich freue mich riesig, dass wir diesen Kampf jetzt perfekt gemacht haben“, sagte der IBF- und WBO-Weltmeister Klitschko. Zuvor hatte Klitschko seine für den 30. April in Mannheim geplante WM gegen Dereck Chisora aus Großbritannien zum wiederholten Mal abgesagt, als Grund wurde eine Verletzung genannt.

Laut Klitschko-Manager Bernd Bönte sind der 25. Juni und der 2. Juli als Termine im Gespräch. „Als Kampforte stehen die Stadien auf Schalke, in Dortmund und Kaiserslautern zur Wahl“, sagte Bönte. Das Duell soll 25 Millionen Euro an TV-Geldern und Ticketerlösen bringen.

Haye bestätigte den Kampf und attackierte sofort verbal. „Diese Typen reisen nicht gerne, gut, dann fahre ich eben nach Deutschland. Klitschko hält sich für was Besseres“, sagte Haye der BBC. Haye und die Klitschkos liegen seit drei Jahren im Clinch. So trug der 30 Jahre alte Brite 2009 ein T-Shirt mit einem Bild, auf dem er die abgetrennten Köpfe von Wladimir und Witali Klitschko in den Händen hielt. „So lange es einen Schiedsrichter gibt, der bis Zehn zählen kann, werde ich der neue, alleinige Schwergewichtsweltmeister sein“, sagte David Haye. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar