WM 2006 : Geheimnis um Kopfstoß gelüftet

Endlich ist es raus. Weltmeister Marco Materazzi lüftete nun das Geheimnis um die Sekunden vor Zidanes Kopfstoß im WM-Finale und nannte zwei Monate nach dem Endspiel die Provokation beim Namen.

Berlin - Fast zwei Monate nach dem Endspiel sprach der Italiener nun erstmals über die Beleidigung, die Zidanes Ausraster vorausging. "Ich habe an seinem Trikot gezogen. Da hat er gesagt, wenn ich sein Trikot unbedingt haben wolle, könne ich es ja nach dem Abpfiff haben. Ich habe darauf geantwortet, dass mir seine Schwester lieber wäre", erklärte Materazzi in der Sport-Tageszeitung Gazzetta dello Sport.

Seine Äußerung sei nicht die feine Art gewesen, rechtfertige aber nicht Zidanes Verhalten, so Materazzi. "Komm Zizou, entschuldige Dich bei mir", forderte der Italiener den Franzosen auf.

Beide Spieler waren im Nachhinein mit einer Sperre belegt worden. Materazzi muss zwei Spiele pausieren und fehlt daher bei der Finalrevanche in der EM-Qualifikation in Paris am Mittwoch, "Zizou" wurde mit drei Spielen belegt. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar