WM 2010 : Südafrika sieht sich im Soll

Bei den Baumaßnahmen zur WM 2010 in Südafrika gibt es nach Auskunft des Vize-Finanzministers keine Verzögerungen. Auch die Sicherheit für Besucher und Teams könne gewährleistet werden.

Pretoria/Südafrika - Die südafrikanische Regierung hat einen sicheren Ablauf der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 versprochen. "Wir garantieren allen Fans und teilnehmenden Mannschaften Sicherheit und Schutz", sagte Südafrikas stellvertretender Finanzminister Jabu Moleketi am Mittwoch. Bis 2009 werde das Land auf 192.000 Polizisten zurückgreifen können, 30.000 seien unmittelbar in Verbindung mit der WM im Einsatz.

Darüber hinaus gab sich Moleketi zuversichtlich, dass der Bau sämtlicher Stadien bis zum Jahr 2009 abgeschlossen sei. Einige Spielstätten sollen bereits 2008 fertig sein. "Die Vorarbeiten an den fünf Stadien haben bereits begonnen und die eigentlichen Baumaßnahmen werden im Februar nächsten Jahres beginnen", kündigte der Minister an. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar