• WM 2014 - der tägliche Liveticker: Cristiano Ronaldo ist fit, Mario Balotelli köpft ein

WM 2014 - der tägliche Liveticker : Cristiano Ronaldo ist fit, Mario Balotelli köpft ein

Italien besteht die Dschungel-Prüfung, Zwanziger stänkert, del Bosque nickt ein und vieles mehr. Wir waren wieder den ganzen Tag mit unserem WM-Liveblog unterwegs, die Ereignisse und Debatten des Tages können Sie hier nachlesen.

von , und
Einsatzbereit: Portugals Superstar Christiano Ronaldo
Einsatzbereit: Portugals Superstar Christiano RonaldoFoto: dpa

02:19 Uhr: Einer geht noch: Um 03.00 Uhr beginnt das Spiel zwischen der Elfenbeinküste und Japan in Recife. Wir übergeben an dieser Stelle an unseren Kooperationspartner 11Freunde, der auch das letzte Spiel des Tages mit einem ihrer berühmten Liveticker begleitet. Zu finden hier. Viel Spaß dabei. Und bis bald an dieser Stelle, denn ab 09.00 Uhr sind wir wieder am Sonntagmorgen mit allen Neuigkeiten und Debatten rund um die Fußball-WM für Sie da. Gute Nacht!

01.57 Uhr: Italien hat England in einem erstaunlich guten Spiel (angesichts der äußeren Bedingungen) mit 2:1 geschlagen. Ein wichtiger Sieg im Topspiel, aus dem sich für den zweiten Spieltag der stark besetzten Gruppe D gleich eine brisante Konstellation ergibt: Denn dann treffen Uruguay und England aufeinander, die beiden namhaften Verlierer von heute. Sprich: Wer dieses Spiel verliert, kann wohl die Koffer packen.

01.30 Uhr: Apropos Adrian Ramos. Falls der sich gerade das Spiel zwischen England und Italien anschaut, kann er schon mal seinen künftigen Sturm-Partner (oder Konkurrenten?) bei Borussia Dortmund begutachten, Ciro Immobile. Der ist nämlich soeben eingewechselt worden.

01. 29 Uhr: Kolumbien ist vielversprechend in die WM gestartet. Und mit einem Erfolg der Südamerikaner könnte sich auch Hertha BSC schmücken, denn Stürmer Adrian Ramos wird bis zum Ende der WM noch offiziell als Spieler der Berliner geführt. Zum Einsatz kam der designierte Dortmunder heute zwar nicht, Hertha-Manager Michael Preetz zeigte sich auf Twitter trotzdem erfreut:

01.10 Uhr: Mario Balotelli schlägt zu! Der Deutschland-Schreck von der Euro 2012 bringt Italien wieder in Führung.

01.05 Uhr: Update zum Vorfall an der Seitenlinie von Manaus: Der Physiotherapeut der Engländer, Gary Lewin, musste mit einer Trage vom Platz gebracht werden, allerdings hatte dies doch nichts mit der Hitze zu tun. Lewin wurde offensichtlich unmittelbar nach dem Ausgleichstreffer seiner Mannschaft unter einer Traube von jubelnden Teammitgliedern begraben und dabei am Knöchel verletzt, wie britische Medien berichten.

00.53 Uhr: Mittlerweile ist Halbzeit beim Spiel England gegen Italien, es steht 1:1.

00.30 Uhr: In Manaus überschlagen sich die Ereignisse. Marchisio bringt Italien mit einem schönen Fernschuss in Führung, England antwortet prompt mit einem Treffer durch Sturridge nach schöner Vorarbeit von Wayne Rooney. An der Seitenlinie gibt es derweil erste Folgen der extremen klimatischen Bedingungen in Manaus: Ein Mitglied des englischen Betreuerstabs muss behandelt werden.

00.20 Uhr: Kurz vor der WM-Partie zwischen Kolumbien und Griechenland ist es am Samstag im Spielort Belo Horizonte zu Anti-WM-Protesten gekommen, wie die Nachrichtenagentur dpa schreibt. Rund 200 Demonstranten versammelten sich nach Polizeiangaben im Zentrum der Stadt. Die Sicherheitskräfte waren mit einem massiven Aufgebot und auch mit berittenen Einheiten vor Ort. Es gab mindestens acht Festnahmen. Die Polizei beschlagnahmte ein Messer, einen Molotow-Cocktail und einen Rucksack voller Steine. Zusammenstöße mit der Polizei wurden aber nicht gemeldet.

23.58 Uhr: Italien spielt, wie bereits angekündigt, ohne den verletzten Buffon, dafür im Sturm mit Mario Balotelli und nicht etwa dem Neu-Dortmunder Ciro Immobile.

23.46 Uhr: Gleich ist Anstoß in Manaus, dem Amazonas-Hitzetempel von dem hier schon mehrfach die Rede war. In der ARD-Vorberichterstattung zeigt die Kamera die ein oder andere holprige Stelle im Rasen, "da wurden Löcher mit Sand aufgefüllt", erzählt Reinhold Beckmann. Grün ist das Geläuf aber schon, auch wenn Berichten zu Folge mit Sprühfarbe nachgeholfen wurde. Ist halt alles nicht so einfach bei konstanten 40 grad und enorm hoher Luftfeuchtigkeit.

23.32 Uhr: Wir waren heute schon in Belo Horizonte und in Fortaleza, jetzt kommt Manaus und später noch Recife. Hier noch einmal alle WM-Stadien in Bildern:

Die Stadien der Fußball-WM
Das berühmte Maracana in Rio de Janeiro. Hier findet am 13. Juni das Endspiel der Fußball-WM statt.Alle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: dpa
11.06.2014 14:30Das berühmte Maracana in Rio de Janeiro. Hier findet am 13. Juni das Endspiel der Fußball-WM statt.

23.19 Uhr: Aufatmen beim deutschen Gegner Portugal: Weltfußballer Christiano Ronaldo meldet sich "zu hundert Prozent fit". Somit wird es die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw mit einem Kontrahenten in Bestbesetzung zu tun haben.

23.08 Uhr: Kurzer Schreck beim Blick auf die Uhr, reichlich spät ist es schon. Dabei ist WM-technisch gerade mal Halbzeit an diesem dritten Spieltag, zwei Spiele folgen noch. England - Italien um Mitternacht und Elfenbeinküste - Japan um 03.00 Uhr. Also schnell noch eine Runde Kaffee gekocht und weiter geht's. Auch hier im Liveblog natürlich.

22.54 Uhr: Die nächste faustdicke Überraschung ist perfekt: Außenseiter Costa Rica schlägt Uruguay mit 3:1, hier der ausführliche Spielbericht. Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych hat eine gute Leistung abgeliefert - und in der Nachspielzeit noch den ersten Platzverweis dieser WM ausgesprochen: Uruguays Maxi Pereira flog für ein rüdes Foulspiel mit glatt Rot vom Platz.

22. 45 Uhr: Und der Außenseiter legt sogar noch einen drauf, führt jetzt 3:1 gegen Uruguay

22.18 Uhr: 2:1 für Costa Rica, Spiel gedreht. Bahnt sich hier die nächste größere Überraschung an? In unserem Liveticker können Sie die spannende Partie detailliert mitverfolgen.

22.12 Uhr: Tor für Costa Rica. "Klassischer Campbell, einfach reingehauen" sagt Kollege Sebastian Stier am anderen Ende des Sport-Newsrooms.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben