Update

WM 2014 : Elfenbeinküste und Nigeria qualifiziert

Die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste mit ihren Superstars Didier Drogba und Yaya Toure sowie Nigeria haben sich als erste Teams aus Afrika für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 qualifiziert.

Den Ivorern reichte am Samstag im Rückspiel gegen Senegal in Casablanca ein 1:1, um sich nach dem 3:1-Sieg in der ersten Partie das Ticket für Brasilien zu sichern. Insgesamt ist es für das Land der dritte WM-Start nach 2006 und 2010. Salomon Kalou sicherte den Ivorern mit seinem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit das Remis, nachdem Moussa Sow (77.) Senegal per Elfmeter in Führung gebracht hatte. Die Partie wurde in Marokko ausgetragen, weil Senegal nach Fan-Ausschreitungen in der Afrika-Cup-Qualifikation vor einem Jahr gegen die Elfenbeinküste mit einer Platzsperre belegt worden war.

Zuvor hatte Nigeria mit einem 2:0 in Calabar über Äthiopien die Endrunden-Teilnahme perfekt gemacht. Schon das Hinspiel hatte der Afrika-Champion mit 2:1 für sich entschieden. Victor Moses vom FC Liverpool in der 21. Minute per Handelfmeter und Victor Obinna (82.) erzielten die Tore. Für Nigeria ist es die fünfte WM-Teilnahme. 1994 und 1998 scheiterten die West-Afrikaner im Achtelfinale, 2002 und 2010 kam das Aus jeweils in der Vorrunde.

Unter Trainer Stephen Keshi hatte Nigeria als Kontinentalmeister in diesem Sommer schon am Confederations Cup in Brasilien teilgenommen. Nach einem 6:1-Erfolg gegen den großen Außenseiter Tahiti folgten aber Niederlagen gegen Uruguay (1:2) und Spanien (0:3) und das Aus beim WM-Testlauf in der Gruppenphase.

Am Sonntag wird im Duell zwischen Kamerun und Tunesien ein weiterer WM-Starter aus Afrika ermittelt. Am Dienstag stehen mit den Duellen Ägypten - Ghana und Algerien - Burkina Faso zwei weitere Qualifikations-Rückspiele auf dem Programm. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben