WM 2014 : Von Berlin bis Brasilien: Das war Tag 2 in unserem WM-Blog

Mit unseren WM-Blog waren Sie auch am Freitag immer gut informiert. Am zweiten WM-Tag im Fokus: Franz Beckenbauer, Spaniens Demütigung durch die Niederlande und immer wieder der Elfmeterpfiff für Brasiliens Fred.

von und
Zog er ihn oder sank er nur nieder? Der Elfmeter für Brasiliens Fred sorgte für massig Gesprächsstoff.
Zog er ihn oder sank er nur nieder? Der Elfmeter für Brasiliens Fred sorgte für massig Gesprächsstoff.Foto: AFP

02.05 Uhr: Und das war es mit dem WM-Blog für heute. Auch am Samstag sind wir wieder für Sie von früh bis spät rund um die WM am Ball. Bis dahin: Gute Nacht!

01.55 Uhr: Chile gewinnt am Ende mit Mühe 3:1 gegen Australien und spielte nur eine Viertelstunde lang wie ein Geheimfavorit. Den Spielbericht gibt es hier.

01.10 Uhr: Franz Beckenbauer wird übrigens nicht nach Brasilien reisen. "Die WM ist für mich gestrichen, auf die geplante Reise nach Brasilien werde ich verzichten. Ich gehe davon aus, dass ich bei der Fifa nicht mehr willkommen bin", sagte Beckenbauer der „Bild“-Zeitung. Beckenbauer ist von der Fifa provisorisch für 90 Tage für jegliche Tätigkeit im Fußball gesperrt worden.

00.50 Uhr: Zur Pause führt Chile 2:1 gegen Australien. Vielleicht haben die Südamerikaner zu früh auf Schongang geschaltet?

23.55 Uhr: Einen haben wir noch: Chile trifft gleich auf Australien. Und auch dieses Spiel gibt es natürlich bei uns im Live-Ticker.

23.00 Uhr: Derweil meldet sich Brasiliens Fred zu Wort, der im Auftaktspiel den Elfmeter vor dem 2:1 für Brasilien "herausgeholt" hatte. "Das war ein klarer Elfmeter", ließ er in einem Video des brasilianischen Verbandes verlauten. Es habe eine Attacke des kroatischen Verteidigers Dejan Lovren an seiner Schulter gegeben, die ihn von einem Torschuss abgehalten habe. Interessante Ansicht.

22.50 Uhr: Weltmeister Spanien geht gegen die Niederlande 1:5 unter, den Spielbericht zu diesem historischen Debakel lesen Sie hier.

22.22 Uhr: Das ist mal eine Ansage! Die Holländer führen 3:1 gegen Spanien, aber das dritte Tor ist mal wieder umstritten. Robin van Persie hatte Torwart Iker Casillas nach einem Eckball klar im Fünfmeterraum behindert, der Treffer zählt trotzdem. Danach brennen bei einigen Spaniern die Sicherungen durch. Der Schiedsrichter kommt übrigens aus Italien.

21.45 Uhr: Die Spanier sind dem 2:0 gegen die Niederlande ganz nahe, doch dann trifft Robin van Persie gleichermaßen überraschend wie wunderschön zum 1:1-Halbzeitstand. Zuvor waren die Spanier durch ein Elfmetertor von Xabi Alonso in Führung gegangen. Der Strafstoß schien eindeutig zu sein, aber nur auf den ersten Blick. Oder was meinen Sie, liebe Leser?

Taktische Pause oder wirkliche Verletzung? Ronaldo musste am Freitag das Training abbrechen.
Taktische Pause oder wirkliche Verletzung? Ronaldo musste am Freitag das Training abbrechen.Foto: dpa

20.59 Uhr: Weiter geht's mit Fußball. Spanien und die Niederlande nun in der Neuauflage des WM-Finals von 2010. Das Spiel in Salvador de Bahia können Sie wieder in unserem Live-Ticker verfolgen und Ihre Kommentare zum Spiel dort auch gleich direkt abgeben.

20.20 Uhr: Neues vom deutschen Auftaktgegner Portugal. Da hat Superstar Cristiano Ronaldo gerade nach einer Viertelstunde das Training abbrechen und den Platz mit einem bandagierten Knie verlassen. Reine Vorsichtsmaßnahme oder doch mehr?

20.10 Uhr: Franz Beckenbauer hat sich zur Fifa-Sperre geäußert. Der Kaiser dachte erst an einen "Aprilscherz". Das war es aber nicht. Dann erinnert er sich daran, dass er nicht gut genug Englisch spricht und deshalb bei einer Befragung nicht mitgemacht hat. Alles halb so wild oder wie es der Franz sagt: "Das ist lächerlich."

Wer soll da ruhig bleiben! Mexikos Trainer Miguel Herrera beschwert sich vergeblich bei Schiedsrichter Wilmar Roldán.
Wer soll da ruhig bleiben! Mexikos Trainer Miguel Herrera beschwert sich vergeblich bei Schiedsrichter Wilmar Roldán.

19.55 Uhr: Mexiko gewinnt 1:0 gegen schwache Kameruner. Den Spielbericht dazu finden Sie hier. Um 21 Uhr geht es dann weiter mit der Neuauflage des WM-Finals von 2010 zwischen Spanien und Niederlande.

18.50 Uhr: Wieder gibt es Diskussionen um einen Schiedsrichter, der Kolumbianer Wilmar Roldán verwehrt den Mexikanern in ihrem Auftaktspiel gegen Kamerun gleich zwei reguläre Tore. Zur Pause steht es deshalb nur 0:0, statt 2:0.

18.40 Uhr: Paukenschlag abseits des Rasens: Die Fifa sperrt Franz Beckenbauer provisorisch für 90 Tage. Mehr dazu hier in in dieser Meldung.

18.00 Uhr: Anpfiff in Natal, in der Gruppe A spielt Mexiko gegen Kamerun unter strömendem Regen. Hier geht es zum Tagesspiegel-Liveticker.

44 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben