WM-Gold in Moskau : Robert Harting zum dritten Mal Diskus-Weltmeister

Zum dritten Mal in Folge holt Robert Harting Gold im Diskuswerfen und verteidigt damit seinen Weltmeistertitel.

Explosion der Freude: Zum dritten Mal in Folge holt Robert Harting Gold im Diskuswerfen und verteidigt damit seinen Weltmeistertitel.
Explosion der Freude: Zum dritten Mal in Folge holt Robert Harting Gold im Diskuswerfen und verteidigt damit seinen...Foto: dpa

Robert Harting ist zum dritten Mal hintereinander Weltmeister im Diskuswerfen. Der 28 Jahre alte Olympiasieger aus Berlin setzte sich am Dienstagabend bei der Leichtathletik-WM in Moskau mit 69,11 Metern durch. Silber gewann der Pole Piotr Malachowski mit 68,36 vor Gerd Kanter aus Estland (65,19). Der Magdeburger Martin Wierig wurde mit nur 17 Zentimetern Rückstand auf Bronze Vierter. „Es war ein toller Wettkampf mit einem guten, glücklichen Ende“, sagte Hartings Trainer Werner Goldmann. Für den Deutschen Leichtathletik-Verband war es der zweite Titel im Luschniki-Stadion nach Raphael Holzdeppes Triumph im Stabhochsprung. Harting gelang seine Siegweite im vierten Durchgang.


Er hatte bereits 2009 in Berlin und 2011 in Daegu/Südkorea Gold geholt. Mehr Diskus-Titel als er hat nur der Chemnitzer Lars Riedel errungen, der zwischen 1991 und 2001 gleich fünfmal Weltmeister war. Bei der nun 14. WM gewann zum neunten Mal ein deutscher Werfer. 1987 in Rom hatte der Schweriner Jürgen Schult gesiegt. (dpa)

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben