WM Hymnen : WM Hymnen

Heute: Paraguay

Im nächsten Jahr feiert Paraguay den 200. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung am 14. Mai 1811, erst zwei Jahre später wurde der Staat offiziell gegründet. Vom Kampf gegen die spanischen Kolonisatoren handelt die Nationalhymne. Francisco Acuña de Figueroa hat sie 1846 geschrieben. Ein paar Jahre zuvor hatte er bereits die Hymne der Uruguayer getextet: „Vaterland oder das Grab!“ Seine Vorliebe für eher schroffe Alternativen zum Auftakt hat er sich bewahrt:

„Paraguayer, Republik oder Tod!

Unsere Kraft gab uns die Freiheit

Weder Unterdrücker noch Sklaven gibt es,

wo Einheit und Gleichheit herrschen.“

Der erste Vers bezeugt eine Entschlossenheit, an der selbst der Basta-Kanzler sich ein Beispiel nehmen könnte:

„Die Völker des unglücklichen Amerikas /

wurden drei Jahrhunderte von einem Zepter unterdrückt, / bis eines Tages der Stolz sich erhob. / ,Genug’, sagte er, und das Zepter brach“ - „¡Basta!“ -dijo, y el cetro rompió.“ TF

0 Kommentare

Neuester Kommentar