WM-Kader : Löw wird über Härtefälle später entscheiden

Joachim Löw wird über die größten Härtefälle für die Fußball-Weltmeisterschaft wohl erst am Ende des Trainingslagers in Südtirol entscheiden.

Joachim Löw wird über die größten Härtefälle für die Fußball-Weltmeisterschaft wohl erst am Ende des Trainingslagers in Südtirol entscheiden. Erst zum Meldeschluss am 2. Juni muss der Bundestrainer den vorläufigen Kader, in den er am Donnerstag bis zu 30 Spieler beruft, auf die 23 Brasilien-Fahrer reduzieren.

Löw möchte in der WM-Saison lange verletzten Akteuren wie Sami Khedira oder auch Stürmer Mario Gomez die Chance eröffnen, in der Vorbereitung die nötige Turnier-Fitness zu erarbeiten. Erwartet werden darf auch, dass Löw wie vor den letzten Turnieren mit jungen Spielern für ein Überraschungsmoment im vorläufigen Aufgebot sorgt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben