WM Kolumne : Völlig neue Emotionen Anouschka Bernhard zieht ihr ganz

persönliches Resümee des Turniers

Zum Auftakt der WM habe ich an dieser Stelle von meinen ganz persönlichen Erwartungen erzählt – genauso subjektiv möchte ich nun resümieren. Mein größter Wunsch ist auf jeden Fall in Erfüllung gegangen: Ich wollte, dass die WM im Mittelpunkt der medialen Wahrnehmung steht – und nicht etwa die Formel 1 oder sonst irgendetwas. Selbst nach dem Ausscheiden des deutschen Teams ist das so geblieben, nicht nur bei den Öffentlich-Rechtlichen.

Mein emotionales Highlight war der Stimmungsumschwung in Dresden beim Spiel USA – Brasilien. Ich hatte zuvor noch nie erlebt, wie eine Menschenmasse innerhalb so kurzer Zeit komplett die Seiten wechselt. Anfangs haben alle Marta angefeuert, dann aber kam eine Schwalbe von ihr, überhebliches Auftreten – in der Folge wurde sie heftig ausgepfiffen.

Eines der größten Ärgernisse dieser WM war das Verhalten Erikas bei diesem Spiel. Die Brasilianierin wollte Zeit schinden und hat sich zuerst auf einer Trage vom Feld bringen lassen, nur um hinterm Kreidestrich sofort wieder quietschfidel und einsatzbereit zu sein. Wir müssen uns ja nicht alles von den Männern abgucken, habe ich da gedacht.

Außerdem fand ich es bescheuert, dass in Wolfsburg ein sechs Monate altes Baby ohne Ticket nicht ins Stadion gelassen wurde, eine irrsinnige Fifa-Richtlinie. Das nicht ganz volle Stadion in Gladbach beim Spiel Frankreich gegen die USA war ebenfalls schade.

Insgesamt haben die positiven Eindrücke natürlich deutlich überwogen. Deutschland hat sich als ein fantastischer Gastgeber präsentiert, der Frauenfußball hat sich in allen Bereichen weiterentwickelt. Und das größte Highlight kommt ja heute noch: Das Finale zwischen den zwei so unterschiedlichen Teams Japan und USA.

An dieser Stelle wechselten sich DFB-Jugendtrainerin Anouschka Bernhard, der langjährige Bundestrainer Gero Bisanz und Turbine Potsdams Coach Bernd Schröder ab. Morgen zum Abschluss: Schriftsteller Moritz Rinke.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben