WM-Lostöpfe : Irland statt Frankreich: Charlize Theron düpiert die Fifa

Wie Hollywood-Star Charlize Theron den Weltfußballverband FIFA bei der Gruppenauslosung für die Fußball-WM mit einem Scherz aus der Fassung brachte.

312854_0_26cf6b04.jpg
Kleiner, gemeiner Scherz: Charlize Theron.Foto: dpa

Als die gebürtige Südafrikanerin bei einer Generalprobe die letzte Kugel aus der Schüssel holte, nannte sie zum Entsetzen der Fifa-Verantwortlichen nicht den Namen des noch fehlenden WM-Teilnehmers Frankreich, sondern den des in der Relegation unterlegenen Irland. „Ja, das stimmt, aber es war nur ein Scherz“, bestätigte Fifa-Generalsekretär Jerôme Valcke am Mittwoch in Kapstadt.

Frankreich hatte sich in den Entscheidungsspielen gegen Irland durchgesetzt, nachdem Thierry Henry mit einem Handspiel das entscheidende 1:1 in der Verlängerung vorbereitet hatte. Irland hatte daraufhin die Fifa vergeblich gebeten, wegen der umstrittenen Entscheidung als 33. Land an der WM teilnehmen zu dürfen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben