WM Museum : Ring frei

Mit einem 2:0 gegen Brasilien sicherten sich Cruyff und Kollegen 1974 den Einzug ins WM-Endspiel. Die anschließende Sause im Swimmingpool des Waldhotels Krautkrämer, zu der sich im Laufe der Nacht einige Dorfschönheiten gesellten, sollte für Party-Leitwolf Johan unangenehme Konsequenzen haben: „Fröhliche Wasserspiele mit Sekt und nackten Mädchen“, titelte die „Bild“-Zeitung. Cruyff-Gattin Danny drohte mit Scheidung. Nicht unberechtigt, denn der Kapitän wurde beim Gang aufs Zimmer im Geleit einer Rothaarigen gesichtet, die ihm als Souvenir diesen Ohrring in der Bettritze hinterließ. Zu sehen noch bis Sonntag im Museum unseres WM-Quartiers in der Revaler Straße 99.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben