WM-NACHRICHTEN : WM-NACHRICHTEN

SÜDAFRIKA

Organisator: Alle Spiele ausverkauft

WM-Cheforganisator Danny Jordaan rechnet mit vollen Stadien. „Ich habe keine Zweifel, dass alle Spiele ausverkauft sein werden. 90 Prozent der Karten sind verkauft, es geht auf 95 Prozent zu“, sagte der Turnier-Planer am Dienstag. dpa

ITALIEN

Ohne Toni und Totti

Titelverteidiger Italien fährt ohne Luca Toni zur WM nach Südafrika. Nationaltrainer Marcello Lippi lässt den vom FC Bayern München an den AS Rom ausgeliehenen Mittelstürmer ebenso zu Hause wie Roms Kapitän Francesco Totti. dpa

ENGLAND

Capello holt Carragher zurück

Der englische Nationalcoach Fabio Capello hat Jamie Carragher in sein vorläufiges Aufgebot für die WM berufen. Der 32 Jahre alte Abwehrchef des FC Liverpool hatte seine internationale Karriere 2007 beendet. Zum Kader gehört auch der angeschlagene Wayne Rooney. dpa

NIEDERLANDE

Trainer verzichtet auf van Nistelrooy

Ruud van Nistelrooy vom Hamburger SV wird die WM verpassen. Bondscoach Bert van Marwijk berief den 33-Jährigen nicht in das vorläufige Aufgebot der Niederländer, im Gegensatz zu Mark van Bommel, Arjen Robben (beide Bayern), Eljero Elia, Joris Mathijsen (beide HSV) und Khalid Boulahrouz (Stuttgart). dpa

BRASILIEN

Mit Grafite, ohne Ronaldinho

Grafite und Josué vom VfL Wolfsburg sind von Nationaltrainer Carlos Dunga in den endgültigen WM-Kader Brasiliens berufen worden. Außen vor blieben Ronaldinho (AC Mailand), Adriano (Flamengo) und Diego (Juventus Turin). dpa

FRANKREICH

Reals Benzema bleibt zu Hause

Frankreich fährt überraschend ohne Real Madrids Stürmer Karim Benzema zur WM. Auch Patrick Vieira von Manchester City sowie Samir Nasri vom FC Arsenal fehlen im Kader von Nationaltrainer Raymond Domenech. Dagegen berief er wie erwartet Bayern Münchens Franck Ribéry in das vorläufige 30-Mann-Aufgebot. Ursprünglich hatte Domenech nur die endgültigen 23 Spieler berufen wollen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben