Sport : WM-NACHRICHTEN

-

In 68 Tagen beginnt die Fußball-WM. In dieser Rubrik finden Sie Neuigkeiten von den Teams und den Vorbereitungen.

ENTSCHÄDIGUNG

Klubs fordern 200 Millionen Euro

Der Weltverband Fifa soll nach dem Willen der europäischen Top-Vereine („G14“) 200 Millionen Euro an die Klubs zahlen, die Spieler für die WM abstellen. Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sagte in der „Wirtschaftswoche“: „Ein Nationalspieler verursacht Kosten von rund 10 000 Euro am Tag.“ Jeder bekomme Geld bei der WM, nur die Vereine „gehen mit null nach Hause – und wenn es ganz schlecht läuft, mit verletzten Spielern“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben