Sport : WM-NACHRICHTEN

-

In acht Tagen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft. Hier finden Sie Neuigkeiten von den Teams und den Vorbereitungen.

STIMMEN ZUM JAPAN-SPIEL

Die internationale Presse hat Mitleid

Viele internationale Zeitungen gehen mit der Leistung der deutschen Mannschaft beim 2:2 gegen Japan nicht eben zimperlich um. In der spanischen Sportzeitung „Marca“ steht: „Japan legte den erbärmlichen Leistungsstand der Deutschen offen. Das Team von Klinsmann gibt zunehmend Anlass zur Sorge. Zeitweise konnte man mit dem Ausrichter der WM nur noch Mitleid haben.“ Auch in Italien macht man sich Sorgen: „Deutschland humpelt gegen Japan“, schreibt „La Gazzetta dello Sport“. Immerhin habe Klinsmanns Team eine Niederlage verhindert, die heftige Kritik ausgelöst hätte. Die englische Zeitung „Daily Mirror“ glaubt, dass „Jürgen Klinsmann weiß, dass er in den letzten Tagen vor der WM noch viel zu tun hat“. dpa

BRASILIEN

Verletzter Edmilson nicht mehr dabei

Der Titelverteidiger Brasilien muss das Turnier ohne Mittelfeldspieler Edmilson vom FC Barcelona bestreiten. Der 29-Jährige wurde am Mittwoch wegen einer Meniskus-Verletzung im rechten Knie aus dem Kader gestrichen. Dies bestätigte der Brasilianische Fußball-Verband (CBF) im Trainingslager in Weggis/Schweiz. Für Edmilson wurde bereits Mineiro vom FC Sao Paulo nachnominiert. Er soll am Sonntag zur Mannschaft stoßen. Edmilson sagte: „Ich hatte schon 2004 eine schwere Verletzung und konnte achteinhalb Monate nicht spielen. Ich habe so gekämpft. Mein Herz bleibt hier.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben