Sport : WM-NACHRICHTEN

-

REGLEMENT

Einzelne Gelbe Karten werden

vor dem Achtelfinale gelöscht

Vor dem Achtelfinale wird bei den Spielern, die im Verlauf der WM-Vorrunde lediglich eine Gelbe Karte gesehen haben, die Verwarnung wieder gelöscht. Wer hingegen „gelb-belastet“ ins letzte Vorrundenspiel geht und dort eine zweite Gelbe Karte bekommt, ist für das Achtelfinale gesperrt. Aus der deutschen Nationalelf gehen Ballack, Metzelder und Odonkor mit je einer Gelben Karte in die letzte Vorrundenpartie gegen Ekuador. Ab dem Achtelfinale zählt wieder die Regelung, dass Spieler, die in zwei verschiedenen Spielen verwarnt werden, eine Partie aussetzen müssen. dpa

EKUADOR

Der Maskenmann kommt

ungestraft davon

Die Fifa will Ekuadors Maskenmann Ivan Kaviedes nicht verwarnen. Der 28-jährige Stürmer hatte nach seinem Treffer zum 3:0 gegen Costa Rica eine Spiderman-Maske aus der Hose und über sein Gesicht gezogen. Fifa-Sprecher Markus Siegler sagte dazu: „Wir dürfen nicht zu kleinlich sein.“ AP

ORGANISATION

Keine Gebete in den

Stadionkapellen möglich

Die Kapellen im Berliner Olympiastadion und im Stadion in Gelsenkirchen sind vom WM-Organisationskomitee geschlossen worden. Grund: Man wolle eine Brüskierung nicht-christlicher Religionsgemeinschaften vermeiden. dpa

TOGO

Trainer Otto Pfister sieht die

Mannschaft wieder als Einheit

Zu seinem Rücktritt vom Rücktritt als Nationaltrainer Togos hat Otto Pfister jetzt erstmals Stellung bezogen. Der 68-jährige Deutsche sagte: „Ich habe mein Herz sprechen lassen und bin zurückgekehrt, nachdem einige Spieler mich angerufen haben und der Verbandspräsident mir ein Fax geschickt hat.“ Hintergrund des Rücktritts war der anhaltende Prämienstreit zwischen seinen Spielern und dem Verband. „Jetzt haben wir eine gute Stimmung, die Mannschaft ist eine Einheit, und man soll sie nun in Ruhe lassen“, sagte Pfister in der ARD. AP

SCHIEDSRICHTER

Markus Merk pfeift das

nächste Brasilien-Spiel

Deutschlands einziger WM-Schiedsrichter Markus Merk kommt zu seinem zweiten Einsatz bei der Weltmeisterschaft. Eine Woche nach der Premiere des 44-Jährigen aus Otterbach beim Spiel Serbien-Montenegro gegen die Niederlande hat die Fifa Merk für die Partie des Weltmeisters Brasilien in der Gruppe F am Sonntag in München gegen Australien angesetzt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben