WM-Qualifikation : Argentiniens Trainer Basile wirft hin

Argentiniens Fußball-Nationaltrainer Alfio Basile hat sein Amt zur Verfügung gestellt. Er reagierte damit auf die schwachen Leistungen und Ergebnisse in der WM-Qualifikation.

Alfio Basile
Argentiniens Trainer Alfio Basile ist zurückgetreten. -dpa

Buenos Aires Der argentinische Fußball-Nationaltrainer Alfio Basile ist zurückgetreten. Nach der 1:2-Niederlage in der WM- Qualifikation gegen Chile zog der in die Kritik geratene Coach damit die Konsequenzen aus den zuletzt enttäuschenden Leistungen, durch die der zweimalige Weltmeister ebenso wie Brasilien um die Teilnahme an der WM-Endrunde 2010 in Südafrika bangen muss.

Basile habe mit Verbandschef Julio Grondona gesprochen, teilte der argentinische Fußball-Verband (AFA) am Donnerstag (Ortszeit) mit. Basiles Entschluss, für den er persönliche Gründe genannt abgab, sei unwiderruflich, sagte ein Verbandssprecher weiter. "Ich bin überrascht", betonte AFA-Präsident Grondona. Ein Nachfolger wurde noch nicht präsentiert.

Als mögliche Kandidaten gelten Argentiniens Jugend-Trainer Sergio Batista, der die Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Peking zum Gewinn der Goldmedaille führte, sowie Diego Simeone (River Plate) und Miguel Angel Russo (San Lorenzo). Argentinien hatte erst am Samstag mit einem 2:1-Sieg gegen Uruguay eine Durststrecke von zuvor fünf sieglosen Spielen beendet. Die Kritik an Basile verstummte dennoch nicht und wurde in der Woche nach der ersten Niederlage gegen Chile seit 35 Jahren erneut entfacht. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar