Sport : WM-Qualifikation: Die Wende um 17 Uhr 53. Chronologie eines Fernduells

16.00 Uhr: Anpfiff in der Arena Auf Schalke zum WM-Qualifikationsspiel der Gruppe 9 zwischen Deutschland und Finnland sowie im Stadion Old Trafford in Manchester zum Duell zwischen England und der griechischen Auswahl. England rangiert mit 16 Zählern an der Tabellenspitze, punktgleich mit der DFB-Auswahl. Allerdings weist die Mannschaft von der Insel eine um sechs Treffer bessere Tordifferenz auf.

16.36 Uhr: Griechenland geht in Manchester durch einen Treffer von Angelos Charisteas 1:0 in Führung. Deutschland bemüht sich gegen Finnland vergebens, ist zu diesem Zeitpunkt allerdings für die WM-Endrunde direkt qualifiziert.

16.49 Uhr: Halbzeit bei beiden Begegnungen. An den Anzeigetafeln stehen die überraschenden Ergebnisse: England - Griechenland 0:1, Deutschland - Finnland 0:0. Deutschland wäre mit 17 Punkten Gruppensieger, England mit einem Zähler weniger nur für die Relegation qualifiziert.

17.19 Uhr: Deutschlands Kapitän Oliver Bierhoff trifft mit einem Schuss nur die Latte. Wäre der Ball ins Tor gegangen, würde das Konto der deutschen Nationalelf 19 Punkte aufweisen. Selbst bei einem Unentschieden der Engländer wären die Deutschen direkt für die WM qualifiziert.

17.23 Uhr: Wieder eine Chance für Bierhoff. Freistehend taucht er vor Finnlands Torwart Niemi auf, schießt ihn jedoch an. Wieder nichts mit drei Punkten Vorsprung vor England.

17.27 Uhr: Teddy Sheringham gleicht für England zum 1:1 gegen Griechenland aus. Damit ist England wegen der besseren Tordifferenz für die WM qualifiziert.

17.29 Uhr: Nur wenige Sekunden nach dem Ausgleich melden sich die Griechen überraschend zurück. Nikolaidis trifft für die Elf von Trainer Otto Rehhagel zum 2:1. Damit ist Deutschland wieder bei der WM-Endrunde in Japan und Südkorea dabei.

17.52 Uhr: Abpfiff in Gelsenkirchen. Deutschland und Finnland trennen sich torlos. Die DFB-Spieler wähnen sich bereits bei der WM-Endrunde in Japan und Südkorea.

17.53 Uhr: Superstar David Beckham rettet England mit einem Freistoß in der Nachspielzeit ein 2:2 gegen Griechenland.

17.54 Uhr: Schiedsrichter Dick Jol pfeift die Partie in Manchester ab. England feiert durch das 2:2 gegen Griechenland die elfte WM-Teilnahme. Für Deutschland bleibt nur die Relegation gegen die Ukraine.

0 Kommentare

Neuester Kommentar