Sport : WM-Qualifikation: Hattrick von Romario

Mit einem Hattrick innerhalb von acht Minuten und sieben Toren in zwei Spielen hat ausgerechnet der schon 34-jährige Romario Brasiliens Fußball aus der Krise geschossen. Romario war der überragende Spieler beim 6:0-Sieg in Venezuela und sorgte fast im Alleingang dafür, dass der viermalige Weltmeister in der Südamerika-Qualifikation zur WM 2002 auf den zweiten Tabellenplatz kletterte. Spitzenreiter bleibt Argentinien nach einem 2:1-Sieg über Uruguay, dem ersten Heimerfolg im Duell der Erzrivalen seit 22 Jahren. "Ich schieße Tore, so lange ich die Chance dazu bekomme", erklärte Romario in Venezuelas Öl-Metropole Marabaibo, wo ihm neben dem Hattrick (31., 36. und 39., Foulelfmeter) später sogar noch ein vierter Treffer (64.) gelang. Den Torreigen gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten hatten zuvor Stürmer Euller (21.) und Juninho Paulista (29.) eröffnet. Romario war vom inzwischen entlassenen Auswahltrainer Wanderley Luxemburgo erst nach massivem Druck der Öffentlichkeit für ein Comeback nominiert worden und hatte gleich beim ersten Einsatz drei Treffer zum 5:0 gegen Bolivien erzielt. Leverkusens Bundesliga-Profi Ze Roberto kam in den letzten 25 Minuten zum Einsatz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar