WM-QUALIFIKATION IN WALES : Eine neue Chance für Gomez

Mario Gomez ist ein harter Kerl, vielleicht besitzt er sogar einen Hang zum Masochismus. Am Sonntag hat sich der Stürmer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft noch einmal das Spiel gegen Liechtenstein in voller Länge als Aufzeichnung angesehen. Ein hartes Los für Gomez, der vor dem Tor diverse Chancen verstümpert hatte und vom eigenen Publikum ausgepfiffen worden war. Andererseits auch ein Zeichen. Wer das aushält, muss eine in sich gefestigte Persönlichkeit sein. „Er macht mir einen klaren Eindruck“, sagt Bundestrainer Joachim Löw über Gomez. „Er ist positiv.“ Heute gegen Wales wird der Stuttgarter erneut von Anfang an spielen – in der Hoffnung, dass der geplagte Stürmer sein Glück wiederfindet. Die Erfahrung spricht laut Löw dafür: „Häufig geht ein Stürmer aus diesen Situationen gestärkt hervor.“

Wales: Hennessey – Collins, Nyatanga, Bale – Gunter, Davies, Fletcher, Rickets, Ramsey – Koumas – Earnshaw.

Deutschland: Enke – Beck, Mertesacker, Tasci, Lahm – Schweinsteiger, Ballack, Hitzlsperger, Jansen (Trochowski) – Gomez, Podolski.

Schiedsrichter: Hauge (Norwegen).

Anstoß: 20.45 Uhr (live in der ARD). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben