WM-QUALIFIKATION : Klinsmann jubelt, Trapattoni tritt zurück

Am Dienstagabend haben sich die beiden ersten Vertreter aus den europäischen Gruppen für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Brasilien qualifiziert. In der Gruppe D sind die Niederlande nach einem 2:0-Pflichtsieg in Andorra nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen, der Gruppenzweite Ungarn hat bei zwei ausstehenden Spielen acht Punkte Rückstand. Ähnlich sieht es in der Gruppe B aus. Dort führt Italien nach einem 2:1-Heimsieg über Tschechien mit sieben Punkten Vorsprung vor Bulgarien. Tschechien kann die WM nicht mehr erreichen, weshalb Nationaltrainer Michael Bilek zurückgetreten ist. In der Südamerika-Qualifikation hat sich Argentinien seine WM-Teilnahme gesichert. Beim 5:2 über Paraguay traf Lionel Messi zwei Mal vom Elfmeterpunkt. Die weiteren Treffer erzielten Angel Di Maria, Sergio Agüero und Maxi Rodríguez. Ebenfalls qualifiziert ist das Nationalteam der USA. Die Mannschaft des ehemaligen deutschen Nationaltrainers Jürgen Klinsmann feierte ein 2:0 über Mexiko. „Es ist nicht nur für die Spieler und unsere Fans ein besonderer Moment, sondern auch für uns Trainer“, sagte Jürgen Klinsmann. Weniger glücklich lief der Spieltag für Giovanni Trapattoni. Nach dem 0:1 in Österreich, dem quasi sicheren Aus in der WM-Qualifikation, trat der Italiener als irischer Nationaltrainer zurück. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben