Sport : WM-Qualifikation: Spanien fast für WM qualifiziert

Spanien ist fast am Ziel, Italien vergab seinen ersten Matchball in der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea. Spanien hat nach dem klaren 4:0 über Österreich die WM-Teilnahme zu 99 Prozent sicher. Voraussetzung: Liechtenstein (bisher null Punkte und null Tore) wächst nicht ausgerechnet am Mittwoch in Vaduz gegen die Iberer über sich hinaus. Doch die Spanier glauben, die Tickets schon in der Tasche zu haben. "Bonsai! Wir fahren nach Japan und Korea", schrieb "Marca" am Sonntag. "Es stand geschrieben, Spanien würde sich ohne Probleme qualifizieren. Und so ist es gekommen", stellte "El Pais" fest.

Italien verpasste beim 0:0 in Litauen zwar die Gelegenheit, vorzeitig alles klar zu machen, ist sich seiner Sache aber dennoch sicher. "Wir haben eine Chance vergeben, aber die WM geht uns nicht durch die Lappen", versprach Kapitän Paolo Maldini. Ansonsten bleibt das Ausscheidungs-Rennen spannend. In Gruppe 1 verlor Russland in letzter Minute 1:2 (0:0) in Slowenien, hat aber ebenso weiter die besten Karten wie Belgien in der Gruppe 6, wo sich die Verfolger Schottland und Kroatien torlos trennten. In der Gruppe 3 übernahm Bulgarien dank der Tore des Leverkuseners Dimitar Berbatow zum 2:0 auf Malta die Spitze vor Dänemark (1:1 gegen Nordirland) und Tschechien, das auf Island 1:3 (0:1) unterging. Eyjölfur Sverrisson (Hertha BSC) steuerte zwei Treffer bei, Borussia Dortmunds Tscheche Jan Koller flog vom Platz. In Gruppe 4 entscheidet sich der Gruppensieg zwischen Schweden und der Türkei wohl am Mittwoch beim Showdown in Istanbul.

Auch Costa Rica steht dicht vor der WM-Teilnahme. Nach dem 2:0 (2:0)-Sieg über Trinidad und Tobago führt Costa Rica die Sechser-Finalgruppe des Fußballverbandes Nord-, Mittelamerika und Karibik (Concacaf) mit 16 Punkten vor den USA (13) und Honduras (11) an. Drei Teams qualifizieren sich für die WM-Endrunde. Die Vereinigten Staaten verloren 2:3 (1:1) gegen Honduras und haben nun ein schweres Spiel in Costa Rica vor sich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben