Sport : WM-Qualifikation: Türkei trifft auf die Schweiz

-

Zürich Die letzte Phase der Qualifikation zur Fußball-WM 2006 hat begonnen. Franz Beckenbauer, Chef des WM-Organisationskomitees, zog am Freitag die Lose für die Entscheidungsspiele der Gruppenzweiten aus den Europa-Gruppen. Spanien trifft dabei auf die Slowakei und hat im Hinspiel Heimrecht. Die ebenso wie die Spanier bei der Auslosung gesetzten Teams aus der Türkei und Tschechien treten zuerst auswärts an. Die Türken erhielten die Schweiz zugelost, die Tschechen müssen sich mit Norwegen auseinander setzen. Die Spiele finden am 12. und 16. November statt.

Nachdem bereits 27 Teilnehmer feststehen, komplettieren die Gewinner der drei europäischen Relegationsspiele sowie die Sieger der Duelle Trinidad/Tobago gegen Bahrain sowie Uruguay gegen Australien das 32 Mannschaften umfassende WM-Starterfeld.

In Spanien hatten die Verantwortlichen den Umweg über die Relegation gar nicht eingeplant. Folge: Der Nationalelf steht vor den K.-o.-Duellen kein Trainingsplatz zur Verfügung, weil der Fußball-Verband das eigene Trainingsgelände vor den Toren Madrids schon anderweitig vermietet hat. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben