WM 2022 : Blatter spricht mit Emir von Katar

Fifa-Präsident Sepp Blatter spricht mit Katars Emir über Stadionarbeiter

Fifa-Präsident Joseph Blatter hat bei einem Treffen mit dem Emir von Katar die Situation von Arbeitern für die Stadienneubauten der Fußball-WM 2022 thematisiert. Der Präsident des Weltverbandes sprach laut Fifa-Mitteilung mit Scheich Tamim Bin Hamad Al Thani über „weitere Reformen des Arbeitsrechts zwecks Wahrung des Wohlergehens von Arbeitsmigranten“.

Nach dem einstündigen Gespräch am Mittwoch äußerte sich Blatter zufrieden und lobte den Emir. „Es war großartig zu sehen, mit welchem Engagement er und ganz Katar die Fifa Fussball-Weltmeisterschaft 2022 nutzen wollen, um für positive soziale Veränderungen zu sorgen und das Gastgeberland und die Region zu bewerben. Katar nimmt seine Verantwortung als Gastgeber sehr ernst“, erklärte Blatter. Die Situation der Fremdarbeiter im Golf-Staat steht nach vielen Todesfällen seit Monaten im Zentrum der Kritik. Gewerkschaften und Menschenrechtsgruppen bemängeln unter anderem unmenschliche Arbeitsbedingungen, schlechte Bezahlung und eine elende Wohnsituation.

Blatters Besuch war ursprünglich für Mai vor dem Fifa-Kongress in Brasilien geplant gewesen. Seine Visite war diesmal nicht angekündigt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben