Sport : Wo Millionen Euro traben In Mariendorf starten die besten Pferde und Fahrer

Heiko Lingk

Berlin - „So ein großes Rennen wird es in Mariendorf vielleicht nie wieder geben.“ Das sagt Ulrich Mommert, der Vereinsvorsitzende der Trabrennbahn Mariendorf. Am Wochenende geht dort bei der „Breeders Crown“ (Krone der Züchter) von dem zweimaligen Weltmeister Heinz Wewering bis zum viermaligen Prix-d’Amerique-Sieger Jos Verbeeck die gesamte Fahrerelite an den Start. Am Sonntag (ab 13 Uhr) kommt es zum Duell der Spitzenpferde: Dann tritt das beste deutsche Rennpferd aller Zeiten – der Hengst Abano As – gegen seinen Herausforderer Freiherr As an. Beide Pferde wurden von Alwin Schockemöhle, dem zweimaligen Olympiasieger der Springreiter, gezüchtet. Die Pferde haben zusammen schon über drei Millionen Euro verdient.

Auch am Freitag (ab 18 Uhr) stehen wichtige Rennen in Mariendorf auf dem Programm. Insgesamt 180 000 Euro Preisgeld werden an diesem Abend ausgeschüttet. In der „Breeders Crown“ für vierjährige Hengste und Wallache um knapp 60 000 Euro hat ein Berliner Pferd sehr gute Chancen: Der Hengst Very Valentino sorgte in der letzten Saison für eine kleine Sensation, als er mit dem deutschen Vizemeister Heiner Christiansen einen der Derby-Vorläufe gewann. 2004 gewann er bisher alle vier Starts. Sein Besitzer Hartmut Dillges, der schon in den Sechzigerjahren eigene Traber hatte, wohnt direkt neben der Mariendorfer Bahn. Den Hengst Very Valentino hält er für einen der Besten: „Er hat sich prächtig entwickelt und ist unheimlich kompakt.“

Insgesamt geht es an den Renntagen um 480 000 Euro Preisgeld. Im deutschen Trabersport gibt es die „Breeders Crown“ erst seit 1998, im europäischen Ausland und in den USA ist sie seit Jahrzehnten ein Begriff. Das Prinzip ist einfach: Sowohl die Traberzüchter als auch die Besitzer jedes einzelnen Pferdes zahlen eine geringe Summe in einen Topf ein. Durch die Vielzahl der Beiträge kommt schnell eine große Summe zusammen. Einmal pro Jahr wird das Geld dann komplett ausgeschüttet. Neben dem Derby am 1. August stellt die „Breeders Crown“ den Höhepunkt der Saison in Mariendorf dar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben