Sport : Wolfgang Steiert und die Schanze von Moskau

-

Die MatrjoschkaPuppe in seiner Hand verrät es: Wolfgang Steiert ist seit drei Monaten der Trainer der russischen Skispringer . Die überraschende Ablösung als Bundestrainer nach 13 Jahren? Die Vorwürfe vom Deutschen Skiverband? „Sind für mich erledigt“, sagt Steiert, „im Unglück liegt auch Glück, ich kann mich jetzt menschlich weiterentwickeln.“ Allerdings wartet nun eine schwierige Aufgabe auf Steiert: Er soll die russischen Skispringer auf die Olympischen Spiele 2006 in Turin vorbereiten. Trainiert wird vor allem in Deutschland und Mitteleuropa. „Ich habe gesehen, was für ein Potenzial in den Jungs steckt“, sagt der 41-jährige Steiert, „die können eine richtige Macht werden.“

Das wünscht sich auch der Ski-Weltverband Fis . „Russland hat bisher als Zaungast an unseren Wettbewerben teilgenommen“, sagt Renndirektor Walter Hofer. Gegenwärtig gibt es keine weltcuptaugliche Schanze für die etwa 2500 Aktiven . Bis zum Jahr 2007 soll nun in Moskau eine Weltcup-Schanze gebaut werden, drei weitere sollen folgen. ben

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben