Sport : Wolfsburg (A) - Borussia Dortmund: Nachspiel: Dortmund braucht keine neuen Helden

Lieber Matthias Sammer

da haben Sie ja wenigstens Glück gehabt, dass am Samstagabend Rudi Cerne das Aktuelle Sportstudio moderiert hat. Der liebe Herr Cerne, die Fortsetzung Jörg Wontorras auf einem anderen Kanal, ist Sie erwartungsgemäß nicht allzu hart angegangen. Schließlich hatten Sie schon Probleme genug, und da tut es ganz gut, wenn Ihnen der Herr Cerne wenigstens öffentlich das Recht zuspricht, so zu rotieren, wie Sie das wollen. Sie sind doch der Trainer.

Dabei ist es Ihre Schuld, dass am Samstagabend auch die Fans von Borussia Dortmund ins Rotieren geraten sind - vor Wut über das Aus ihrer Mannschaft im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg. Die Amateure. Und zwar, weil Sie, lieber Herr Sammer, es nicht für nötig erachtet haben, gegen einen Viertligisten Ihre teuren Stars einzusetzen. Immerhin haben Sie die Niederlage auf Ihre Kappe genommen. Das ehrt Sie. Aber es wird Ihre Anhänger nicht trösten. Wissen Sie eigentlich, wie frustrierend es für einen echten Fan ist, wenn am 2. September die nächste Runde ausgelost wird und die Kugel mit Borussia Dortmund nicht kommt? Wohl kaum. Und obwohl der BVB in der Bundesliga recht gut dasteht und in der Champions League mal wieder mitspielen darf, ist die Saison schon jetzt ein bisschen verkorkst.

Besonders ärgerlich ist, dass Sie mit Ihrer gleichgültigen Haltung der ohnehin verbreiteten Meinung neue Nahrung geben, dass der Pokal keinen Wert mehr besitze. Manchmal hat man das Gefühl, Borussia Dortmund betreibe eine gezielte Kampagne für die Abschaffung des ungeliebten Wettbewerbs - so oft wie die Mannschaft zuletzt gegen Amateurteams ausgeschieden ist. Man muss Ihnen zugute halten, dass Sie erst seit 1993 in Dortmund beschäftigt sind und den letzten Pokalsieg des BVB nicht miterlebt haben. Aber vermutlich kennen Sie Norbert Dickel, der in Ihrem Klub als Stadionsprecher tätig ist und von den Fans noch heute vor jedem Spiel als "Held von Berlin" besungen wird. Dickel hat 1989 im Finale zwei Tore geschossen. Fragen Sie den doch einfach mal, was er vom DFB-Pokal hält.

0 Kommentare

Neuester Kommentar