Sport : Wolfsburg auf dem Weg nach oben

Der VfL Wolfsburg befindet sich in der Fußball-Bundesliga weiter auf dem Weg nach oben. Die Wolfsburger zeigten am Samstag gegen Energie Cottbus 45 Minuten lang eine starke Partie und gewannen nach Toren von Robson Ponte verdient mit 2:1 (2:0). Die Cottbuser enttäuschten hingegen vor 11 217 Zuschauern, kamen nur zum späten Treffer durch Vragel da Silva und werden es in dieser Form im Abstiegskampf schwer haben.

Zum Thema Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen
Bundesliga-Tippspiel: Das interaktive Fußball-Toto von meinberlin.de Der VfL Wolfsburg knüpfte gegen die Cottbuser zu Beginn an die gute Leistung des Heimspiels gegen Tabellenführer Borussia Dortmund vor einer Woche an. Im Gegensatz zum Remis gegen den BVB nutzte der VfL gegen Energie aber auch einige der vielen Torchancen. Dabei war es kein Zufall, dass Ponte die beiden Treffer in der ersten Halbzeit erzielte. Der von Bayer Leverkusen ausgeliehene Stürmer bot 45 Minuten eine überragende Partie. Er spielte die Energie-Abwehr fast im Alleingang schwindelig, scheiterte mit einem Freistoß knapp und nutzte danach Zuspiele von Dietmar Kühbauer und Martin Petrow zu seinen Toren.

Der VfL bestimmte die Partie deutlich, begeisterte die heimischen Zuschauer mit mehreren gekonnten Kombinationen. Die deutliche Überlegenheit im Mittelfeld, wo sie die Gäste gekonnt unter Druck setzten und zu Ballverlusten zwangen, nutzten die Wolfsburger zu schnellen Angriffen.

Vor allem über die Außenbahnen, wo Ponte rechts und Petrow links für Unruhe sorgten, trugen sie ihre Angriffe vor. Die beste von mehreren guten Einschussmöglichkeiten in einer einseitigen Partie vergab Petrow, als er in der 34. Minute allein vor dem Energie-Tor auftauchte, aber sein schwacher Heber genau in den Händen von Torwart Tomislav Piplica landete. Erst nach dem Wechsel ließen es die Wolfsburger etwas ruhiger angehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar