Sport : Wolfsburg dominiert Gladbach, verliert aber 0:2

von
Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Mönchengladbach - Lorenz-Günther Köstner ist ein Mann mit Vorlieben. Seit der Franke Ende Oktober das Wolfsburger Team übernommen hat, schickte er in fünf Spielen fünf Mal dieselbe Startelf ins Rennen. Gestern musste Köstner gezwungenermaßen zum ersten Mal wechseln, beorderte Christian Träsch für den gesperrten Josué ins defensive Mittelfeld. Und plötzlich lief es nicht mehr so rund wie gewohnt. Beim 0:2 (0:2) bei Borussia Mönchengladbach liefen die Niedersachsen zwei Halbzeiten verzweifelt einem Rückstand hinterher. Und viele unter den 40 165 Zuschauern fragten sich, wie die gastgebende Mannschaft von Trainer Lucien Favre überhaupt zu ihrem Vorsprung gekommen war. „Es war nicht einfach gegen eine so starke Mannschaft“, gab Mönchengladbachs Chefcoach dann auch zu.

Die enorme Effektivität der Hausherren, die aus zwei Chancen zwei Tore machten, raubte den überlegenen Wolfsburgern, denen allein die finale Entschlossenheit abging, den letzten Nerv. Gladbachs Filigranfußballer Juan Arango verteilte nicht nur klug die Bälle an seine Mitspieler, sondern zelebrierte nach elf Minuten auch seinen nächsten Kunstschuss. Den weiten Pass des starken Norwegers Havard Nordtveit platzierte der Venezolaner volley und mit links eindrucksvoll ins Toreck. Für Borussias sehr schmeichelhaftes 2:0 sorgte dann Rechtsverteidiger Tony Jantschke, als er einen Nordtveit-Eckstoß eine Minute vor der Pause ins Netz drückte.

Vor allem Diego wagte in der zweiten Hälfte immer wieder Vorstöße in Richtung des Gladbacher Tors. Belohnt wurde er dafür nicht. In der 78. Minute ließ Wolfsburgs Bas Dost bei einer Großchance noch einmal Hoffnung aufkommen, doch er setzte den Ball lediglich an den Außenpfosten.Andreas Morbach

0 Kommentare

Neuester Kommentar