WTA : Kerber scheidet in Peking aus

Im Viertelfinale des WTA-Turniers in Peking ist deutsche Tennisspielerin Angelique Kerber ausgeschieden.

Angelique Kerber hat das zweite Duell mit der Weltranglistenvierten Agnieszka Radwanska innerhalb kurzer Zeit verloren. Die Tennisspielerin aus Kiel zog gegen die Polin am Freitag beim WTA-Turnier in Peking mit 6:7 (7:9), 4:6 den Kürzeren und verpasste damit den Einzug ins Halbfinale der mit 5,19 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung.

Nach einem 1:5 im ersten Satz kämpfte sich Kerber noch einmal heran und glich zum 5:5 aus, ehe sie in einem knappen Tiebreak doch noch den ersten Durchgang abgeben musste. Nach 1:43 Stunden beendete dann im zweiten Satz ein Fehler von Kerber das Match. Die Linkshänderin war in der chinesischen Hauptstadt die letzte deutsche Vertreterin.

In der vergangenen Woche hatte sich die deutsche Fedcup-Spielerin im Viertelfinale von Tokio noch gegen Radwanska durchgesetzt und erst im Finale der Tschechien Petra Kvitova geschlagen geben müssen. dpa.

0 Kommentare

Neuester Kommentar