Yaya Touré : Afrikas Fußballer des Jahres

Der Ivorer Yaya Touré hat als erster Profi zum vierten Mal nacheinander die Auszeichnung für Afrikas Fußballer des Jahres erhalten.

Bei der Wahl setzte sich der Mittelfeldspieler von Manchester City gegen den Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund und Nigerias Nationaltorwart Vincent Enyeama durch, teilte der Kontinentalverband am Donnerstagabend in Lagos mit. Touré war mit der Elfenbeinküste bei der WM 2014 zwar enttäuschend in der Vorrunde ausgeschieden, hatte aber mit ManCity unter anderem die englische Meisterschaft gewonnen. Vor Touré war nur der Kameruner Samuel Etòo viermal gekürt worden (2003-2005 und 2010).

Den Sprung in die beste Elf des Kontinents schaffte neben Aubameyang auch Bayern Münchens Neuzugang Mehdi Benatia aus Marokko. Afrikas Fußballer des Jahres wird von den Nationaltrainern oder Sportdirektoren der Mitgliedsverbände gewählt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar