ZAHL des Tages : 3 Sperren

Foto: REUTERS

Aller schlechten Dinge sind drei: Ballack, Frings, Müller. Drei Sperren, drei Niederlagen, kein Titel. Die deutsche WM-Geschichte der letzten acht Jahre in Kurzform. Nun können wir uns erneut der liebsten Beschäftigung aller Fans zuwenden, dem „Was-wäre-wenn“. Mit Müller wären wir doch besser gewesen, oder? Mit Müller hätten wir doch gewonnen, so wie 2006 mit Frings gegen Italien und das Finale 2002 mit dem „Capitano“, stimmt’s? Das Traurigste ist dabei nicht, dass alles nutzlos ist, sondern dass Müller gegen Spanien einzig wegen Ballack fehlte. Nach dessen Finalsperre von 2002 nämlich änderte die Fifa ihr Reglement – Karten verfallen nun nicht mehr nach der Vorrunde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben