Sport : Zahlte Werder Bremen Schwarzgeld?

-

Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ hat FußballBundesligist SV Werder Bremen unter seinem früheren Manager Willi Lemke über viele Jahre hinweg eine schwarze Kasse in Luxemburg geführt und diese offenbar auch bei Transfers ausländischer Spieler genutzt. Das gehe aus einem internen Bericht der Steuerfahndung Bremen hervor, der sich auf eigene Angaben des Vereins bezieht. So sei beim Transfer des Torjägers Ailton vom mexikanischen Verein Universidad de Nuevo León 1998 an die Weser Schwarzgeld zum Einsatz gekommen„Deshalb ist der Bericht ein alter Hut. Es ist damals kein Steuerverfahren gegen uns eingeleitet worden. Außerdem ist der Fall abgeschlossen“, sagten dazu am Samstag übereinstimmend Werders Geschäftsführer Manfred Müller und Ex-Manager Willi Lemke.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben