Sport : Zahlungen ins Ausland

-

Schon Anfang Dezember 2002 war klar, dass Steuernachzahlungen auf den 1. FC Kaiserslautern zukommen würden. Wie der Tagesspiegel damals meldete, gingen aus einem vertraulichen Papier der Steuerfahndung Münster „verdeckte Lohnzahlungen“ hervor. Konkret handelte es sich dabei um Zahlungen des Klubs an frühere Spieler wie Youri Djorkaeff, Taribo West und Perica Ognjenovic ins Ausland am Fiskus vorbei. Allein an West flossen 4,5 Millionen Mark, deklariert als Zahlungen für Persönlichkeits und Werberechte. Dadurch wollte man die Bezeichnung „Lohnzahlung“ vermeiden. Das Geld wurde weder gemeldet noch versteuert. Das erfülle den Tatbestand der Steuerhinterziehung, meinten die Finanzbehörden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben