Sport : Zittern in der Ferne

Rudolf Schenker über Hannover

-

Wenn 96 am Samstag gegen den Hamburger SV spielt, werde ich wohl nicht dabei sein können. Wir fliegen am nächsten Tag für zwei Monate nach Nordamerika. Aber so ist das in meinem Job. Trotzdem werde ich mit 96 zittern. Wir haben lange darauf gewartet, in die Bundesliga zurückzukommen, das darf nicht nach einem Jahr schon wieder vorbei sein. Ich glaube, 96 schafft das. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie gut spielen kann, aber jetzt muss sie ihre Gegner kaputtkämpfen. Der Teamgeist ist entscheidend – wie in einer Rockband. Man könnte auch sagen: 96 braucht jetzt dieses Band-Gefühl.

Rudolf Schenker ist Gitarrist der Scorpions.

0 Kommentare

Neuester Kommentar