Sport : Zu 99 Prozent im Uefa-Cup

Nürnberg – Wolfsburg 1:1

-

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg kam gegen den VfL Wolfsburg zwar nur zu einem 1:1 (1:1), ist aber dank des Sieges der Stuttgarter als Pokalfinalist zu 99 Prozent für den Uefa-Cup qualifiziert. Denn Finalgegner Stuttgart kommt so gut wie sicher unter die ersten drei und erreicht damit zumindest die Champions-League-Qualifikation. Damit wäre Nürnberg auch bei einer Finalniederlage im Uefa-Cup. „Ich mache mir momentan keinen Kopf um irgendwelche Rechnungen“, sagte Nürnbergs Trainer Hans Meyer allerdings.

Jacek Krzynowek brachte die Gäste in Führung, Andreas Wolf glich aus. Wolfsburgs Trainer Klaus Augenthaler konnte an seiner ehemaligen Wirkungsstätte mit seinem Team den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf drei Punkte erhöhen. „Ich denke, auch ein Sieg für uns wäre nicht unverdient gewesen“, sagte Augenthaler. Torwart Simon Jentzsch war zufrieden: „Der Punkt kann Gold wert sein.“ Bei den Nürnbergern machte sich der Ausfall des Tschechen Tomas Galasek (Gelb-Sperre) im Mittelfeld deutlich bemerkbar. Ohne ihn war das Spiel nicht so gut organisiert wie gewohnt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben