Sport : Zu Hause gut

Der VfL Wolfsburg besiegt Hannover mit 2:1

-

Wolfsburg (dpa). Der VfL Wolfsburg nähert sich wieder seinem Saisonziel Uefa Cup. Dank eines Treffers des eingewechselten Martin Petrow gewannen die Wolfsburger das Niedersachsen-Duell gegen Hannover 96 mit 2:1 und verbesserten sich durch den Erfolg auf den siebten Tabellenplatz. Vor 30 000 Zuschauern hatte Fernando Baiano (29.) mit seinem achten Saisontor Hannovers Führung durch Daniel Stendel (14.) ausgeglichen. In der Schlussphase musste der VfL allerdings noch mal zittern, als Thomas Brdaric frei zum Schuss kam.

„Es war ein zerfahrenes Spiel, aber wir waren um das eine Tor besser. Es läuft zu Hause gut“, sagte Wolfsburgs Abwehrspieler Patrick Weiser nach dem siebten Heimsieg. Hannover trauerte dagegen einer verpassten Chance nach. „Wir haben uns zu wenig Möglichekeiten herausgespielt. Doch der Unterschied war heute nicht groß“, sagte Hannovers Steve Cherundolo.

Zunächst gab Hannover in der ausverkauften Volkswagen-Arena den Ton an. Nach knapp einer Viertelstunde wurde 96 für das mutige Spiel nach vorne mit dem Führungstor belohnt, als Stendel nach Zuspiel von Brdaric gleich die erste Chance zu seinem vierten Saisontor verwertete. Der Rückstand machte die Wolfsburger munter. Sie profitierten nun von den Fehlern des Gegners, der unter Druck die Ordnung verlor. Dank der Unterstützung von Dariusz Zuraw und Cherundolo gelang Baiano der Ausgleich. Beim Versuch, dessen Schuss auf der Linie abzuwehren, behinderten sie sich gegenseitig.

Nach der Pause spielte Hannover wesentlich konzentrierter. Doch in der 68. Minute zirkelte Petrow den Ball aus 18 Metern zum 2:1 in den Winkel des Hannoveraner Tores.

0 Kommentare

Neuester Kommentar