Sport : Zu Hause klappt’s nicht

Fürth – Wolfsburg 0:1.

Fürth - Die Freude über den Prestigesieg bei Schalke ist schnell wieder Enttäuschung gewichen. Mit dem 0:1 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg kassierte Greuther Fürth am Samstag im elften Heimspiel der Saison schon die achte Niederlage und manifestierte damit den letzten Platz in der Fußball-Bundesliga. „Das ist sehr bitter. Wir haben mal wieder unsere Chancen nicht genutzt“, sagte der Sportliche Leiter Rouven Schröder. Engagiert stemmten sich die Fürther der Wolfsburger Millionentruppe entgegen, aber wie schon so oft ließen sie in den entscheidenden Momenten Cleverness und Abgeklärtheit vermissen.

„Die Mannschaft hat ihr Herz in beide Hände genommen, um der Tabelle ein anderes Gesicht zu geben“, sagte Trainer Mike Büskens. Allein: Im Gegensatz zur Vorwoche, als die Spielvereinigung mit einem 2:1 in Schalke überraschte, blieb der Erfolg aus. Ein halbes Dutzend bester Chancen ließen die Franken ungenutzt. Und so reichte den auswärtsstarken Wolfsburgern eine abgezockte Vorstellung und ein Tor des Niederländers Bas Dost zum Sieg. „Wir hätten uns die Effektivität der Wolfsburger gewünscht“, sagte Büskens anerkennend in Richtung VfL-Coach Dieter Hecking, der mit seinem Team einen Sprung ins gesicherte Tabellenmittelfeld machte.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben