Sport : Zu Hause unschlagbar: Wolfsburg besiegt Stuttgart 4:1

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg bleibt dank seiner Stürmer Grafite und Edin Dzeko zu Hause weiterhin ungeschlagen. Der Fußball-Bundesligist gewann gestern verdient 4:1 (0:1) gegen den VfB Stuttgart und überstand damit auch das siebte Saisonspiel vor heimischen Publikum ohne Niederlage. Die Stuttgarter setzten hingegen ihren negativen Trend fort und blieben im fünften Spiel hinter einander ohne Sieg.

Der VfL Wolfsburg präsentierte sich vor 26 897 Zuschauern zwar von Beginn an stark, Stuttgarts Martin Lanig versetzte die Gastgeber mit seinem überraschenden Tor in der 17. Minute aber in einen minutenlangen Schockzustand. „Wir hatten nach dem ersten Tor etwas den Faden verloren“, sagte Wolfsburgs Trainer Felix Magath. Erst nach und nach erholte sich der VfL und erspielte sich später ein deutliches Übergewicht mit den klar besseren Chancen.

Das lag auch an Zvjezdan Misimovic, der in der 20. Minute bei einer ersten großen Chance an VfB-Keeper Jens Lehmann scheiterte, ansonsten aber erst spät in Schwung kam. Zunächst konnte der Mittelfeldspieler seine Kollegen zu selten in Szene setzen und wirkte zu umständlich, ehe er sich wie die gesamte Mannschaft deutlich steigerte.

Dass der VfB nicht schon vor der Halbzeit den Ausgleich kassierte, lag an Dzeko, der gleich zwei Kopfballchancen vergab, und an Lehmann. Der ehemalige Nationaltorwart erwies sich zunächst als sicherer Rückhalt und parierte viele Chancen der Wolfsburger.

Doch als Grafite seine Saisontreffer zehn und elf jeweils per Abstauber erzielte, war Lehmann machtlos. Und er musste noch weitere zwei Mal hinter sich greifen – nach zwei Toren durch den starken Dzeko. „In der zweiten Halbzeit sind wir auseinandergebrochen“, sagte Stuttgarts Kapitän Thomas Hitzlsperger. Und Trainer Armin Veh fügte resigniert hinzu: „Das ist jetzt keine einfache Situation, aber die müssen wir meistern.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben