Sport : Zu niedrig gewonnen

VfB Stuttgart – Rapid Bukarest 2:1

-

Stuttgart - Der VfB Stuttgart kann zu Hause doch noch gewinnen, aber nicht in der notwendigen Höhe. Die bislang so heimschwache Mannschaft von Trainer Giovanni Trapattoni bezwang gestern Abend im Uefa-Cup vor 14 000 Zuschauern im Gottlieb-Daimler-Stadion Rapid Bukarest mit 2:1 (2:0). Trotzdem kann der VfB Stuttgart mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, denn nur ein Erfolg mit zwei Toren Differenz hätte dem VfB die Tabellenführung in der Gruppe G beschert. Nun belegen die Stuttgarter nur Platz drei und werden bei der Auslosung am Freitag einem der Tabellenersten zugelost.

Bis zur 80. Minute hatten die Stuttgarter durch die beiden Treffer von Mario Gomez den ersten Platz inne, doch dann erzielte Lucian Burdujan den wichtigen Gegentreffer für die Rumänen. Die Stuttgarter hatten nach einer guten ersten Halbzeit den Gästen das Feld überlassen. Beide Teams hatten sich schon vor dem Spiel für die nächste Runde qualifiziert, weshalb die Trainer einige Stammkräfte schonten. Beim VfB konnten immerhin die beiden Youngsters Christian Gentner und der zweifache Torschütze Mario Gomez diese Chance nutzen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar