Sport : Zu null verloren

Nur 0:0 gegen Newcastle: Frankfurt vor Uefa-Cup-Aus

-

Frankfurt am Main - Nach einem 0:0 gegen Newcastle United steht Eintracht Frankfurt im Uefa-Pokal kurz vor dem Aus. Trotz drückender Überlegenheit und zahlreicher Chancen verpasste der Fußball-Bundesligist den erhofften Heimsieg und muss im Gruppen-Finale am 13. Dezember bei Fenerbahce Istanbul unbedingt gewinnen und auf Unterstützung aus Palermo hoffen, um die Zwischenrunde doch noch zu erreichen. Vor 47 000 Zuschauern scheiterten die Hessen am Donnerstagabend am eigenen Unvermögen. Mit zwei Punkten aus drei Spielen reist die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel nun als krasser Außenseiter an den Bosporus.

„Wir haben sehr gut gespielt, aber leider unsere Torgelegenheiten nicht verwertet“, sagte Funkel. Und Torchancen hatte Frankfurt reichlich: Ioannis Amanatidis, die einzige Sturmspitze, sprang nach elf Minuten nur knapp an einer Flanke von Takahara vorbei. Wenig später musste Newcastles Sturmspitze Antoin Sibierski mit letztem Einsatz vor Marko Rehmer klären. Gleich zwei Mal innerhalb von 60 Sekunden lag kurz darauf das 1:0 in der Luft, doch nach Flanken des starken Markus Weissenberger scheiterten die freistehenden Albert Streit und Amanatidis mit Kopfbällen aus Nahdistanz. Amanatidis schoss nach einer halben Stunde aus 15 Metern knapp daneben.

Auf der Gegenseite stand die Abwehr bei den wenigen Kontern der Engländer sicher und ließ kaum Chancen zu. So hatte der Tabellen-17. der Premier League vor der Pause nur eine Chance: Ein Freistoß des Türken Emre segelte knapp am Tor von Markus Pröll vorbei.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. Allen voran Streit und Amanatidis, der später verletzt vom Platz musste, vergaben große Chancen – die größte gleich gemeinsam, als sie im Fünf-Meter-Raum beide am Ball vorbei rutschten (50. Minute). Nach gut einer Stunde wären die Frankfurter für ihre mangelnde Cleverness fast bestraft worden: Einen Kopfball des Franzosen Sibierski konnte Sotirios Kyrgiakos gerade noch vor der Linie wegschlagen. Doch auch das 0:0 hat aus Frankfurter Sicht die Wirkung einer Niederlage. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben