Zu wenig Luxushotels : Basel sorgt sich um Unterbringung reicher Russen

Die Qualifikation der russischen Elf für das Viertelfinale der EM bringt die Stadt Basel in die Bredouille. Die standesgemäße Unterbringung reicher Fans aus Russland ist nicht einfach. Für die Holländer dagegen gibt es genug Campingplätze.

Den meist "hohen Ansprüchen" dieser Fans gerecht zu werden, sei "ein Problem", sagte der Euro-Delegierte der Stadt, Hanspeter Weisshaupt, am Donnerstag. Das Kontingent an Zimmern "für diese Fälle" sei zu gering. Die Gäste müssten notfalls nach Zürich, Luzern oder Freiburg ausweichen. Nach Angaben von "Basel Tourismus" gibt es in der Stadt drei Fünf-Sterne- und zehn Vier-Sterne-Hotels, deren Zimmer jedoch fast alle ausgebucht seien.

Insgesamt erwartet Weisshaupt rund 10000 russische Fußballanhänger für das Spiel gegen Holland am Samstag. Dazu sollen
bis zu 100000 Oranje-Fans kommen. Diese bereiten dem Euro-Delegierten offenbar weniger Sorge: Man könne die Fancamps noch
ausweiten, so dass sie bis zu 20000 Übernachtungsgästen Platz böten, sagte er. Außerdem habe man den Restaurants vorübergehend erlaubt, durchgehend zu öffnen. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben