Zum 60. Geburtstag : Uli Hoeneß: Durchschaubar bis ins Herz

Uli Hoeneß steht wie kaum ein anderer für den Erfolg des FC Bayern. Heute wird er 60 Jahre alt. Unser Autor Helmut Schümann gratuliert.

von
Uli Hoeneß wird am 5. Januar 60 Jahre alt. Hoeneß ist die Symbolfigur des FC Bayern, er hat den Verein in die Spitze des Weltfußballs geführt.Alle Bilder anzeigen
Foto: dpa
04.01.2012 14:11Uli Hoeneß wird am 5. Januar 60 Jahre alt. Hoeneß ist die Symbolfigur des FC Bayern, er hat den Verein in die Spitze des...

Es ist schon ein paar Jahre her, ehrlich gesagt, sind es schon viele, viele Jahre, als Uli Hoeneß einmal, wieder einmal, der Kragen platzte. Der FC Bayern München hatte gerade den Stürmer Jürgen Wegmann verpflichtet, und der noch junge Nachwuchsjournalist hatte geschrieben, dass man sich fragt, warum. Uiii, da hat der Uli Hoeneß den Journalisten unten in den Katakomben des Münchner Olympiastadions aber zusammengefaltet, dass es schon zweier erfahrenerer Kollegen bedurfte, um den Zerknirschten wieder aufzubauen.

Nicht, dass Hoeneß irgendeine Berichterstattung verhindern wollte, nicht mal behindern – auch das unterscheidet Hoeneß von unserem Bundespräsidenten –, er wollte sich halt nur mal Luft machen. Eine Woche später stand derselbe junge Mann nach einem Auswärtsspiel der Bayern vor dem alten Münchner Flughafen in Riem und wartete auf den Bus. Eine schwere bayerische Limousine rollte vor, stoppte an der Bushaltestelle, „wo wollen Sie hin“, sprach Hoeneß, „steigen Sie ein, ich fahr sie heim.“ Da war dann klar, dass Hoeneß sehr eruptiv sein kann, aber eben nicht nachtragend. Und nun, heute, wird der Mann 60 Jahre alt.

Es hat in den vielen, vielen Jahren danach noch viele, viele Begegnungen gegeben, es waren auch etliche laute dabei, mitunter auch wechselseitig laute, aber nie waren sie verletzend, nie nachhaltig. Der Uli Hoeneß ist halt der FC Bayern und wenn der kritisiert wird, dann ist das aus seiner Sicht und offiziell immer ein Affront, und dann geht ihm eben das Herz über – inoffiziell und im Vertrauen und wenn der Kritiker recht hat, geht ihm zwar auch das Herz über, aber dann mehr über seinen FC Bayern.

Dann sitzt er, zum Beispiel während die Krise um diesen Trainer van Gaal schon intern tobte, in seinem Arbeitszimmer in seiner Couchgarnitur aus Rattan, steht noch mal auf, spricht mit seiner Frau Potthoff im Vorzimmer kurz ab, dass er mal nicht gestört werden möchte, schließt die Türen, und dann lässt er seiner Verzweiflung Lauf. Derzeit gibt es wahrlich keine Anlässe für Zweifel und Skepsis, in diesen, nun wahrhaftig nicht seltenen Situationen in seiner Laufbahn, sitzt er auch in seinem Sessel, er lächelt dann, nur ein wenig, murmelt vielleicht „ja, es läuft ganz gut im Moment“, und das soll wohl bescheiden wirken, tut es aber nicht, weil der gesamte berechtigte Stolz mitlächelt und weil Uli Hoeneß, dieser so oft polarisierende Mensch, der raffinierteste aller Fußball-Funktionäre und weitsichtigste Fußball-Visionär gleichzeitig auch die transparenteste Person der Branche ist. Er kann nie nicht aus seiner Haut, man kann die Befindlichkeiten des Uli Hoeneß ablesen. Hoffentlich ad multos annos. Und Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben