Sport : ZUM ABSCHLUSS: DIE ZEHN SCHLIMMSTEN LÄNDERSPIELE

Platz 1. Albanien – Deutschland 0:0,

1967 in Tirana, EM-Qualifikation. Die Endrunde verpasst, als es noch Fußballzwerge gab.

2. Deutschland – England 1:5, 2001 in München, WM-Qualifikation. Fragt ein Deutscher einen Engländer nach der Uhrzeit: „Five to one.“

3. Deutschland – Norwegen 0:2, 1936 in Berlin, Olympia. Die schönste Pointe vor Hitlers Augen: Isacsen schießt die Tore.

4. Deutschland – Österreich 1:0, 1982 in Gijon, WM. Nach Hrubeschs 1:0 gilt ein Nichtangriffspakt. Algerien scheidet als machtloser Dritter aus.

5. Deutschland – Portugal 0:3, 2000 in Rotterdam, EM. Portugal spielt mit B-Mannschaft und wechselt noch den Ersatztorwart ein.

6. Deutschland – Algerien 1:2, 1982 in Gijon, WM. Vorher tönt Trainer Derwall: „Wenn wir die nicht schlagen, fahre ich mit dem nächsten Zug heim.“

7. DDR – Türkei 0:2, 1989 in Magdeburg, WM-Qualifikation. Ein halbes Jahr vor der Wende meutert die Mannschaft auf dem Platz gegen Trainer Zapf, der die Spieler mit „Genosse“ anredet.

8. Deutschland – USA 0:2, 1999 in Guadalajara, Confed-Cup. Ein Glück, dass die Amerikaner ihre Besten für das Halbfinale schonen.

9. Deutschland – Österreich 0:6, 1931 in Berlin. „Fürs Fußball-Leben ist Deutschland nicht schlau genug. Doch sein höh’res Streben ist ein schöner Zug.“ („Fußball-Woche“)

10. Deutschland – Ungarn 3:8, 1954 in Basel, WM. Liebrichs Tritt raubt Puskas die Klasse für ein Dacapo im Finale. gol

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben