Zum Kroatien-Spiel : 15 000 Deutsche reisen nach Klagenfurt

Die Polizei ist schon vor Ort - jetzt kommen die Zuschauer. Aus Kroatien werden 10 000 Anhänger erwartet, aus Deutschland noch mehr. Das Spiel findet am Donnerstag (18 Uhr, ZDF) statt.

Zum zweiten EM-Spiel der deutschen Mannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft gegen Kroatien am Donnerstagabend im österreichischen Klagenfurt erwartet die Stadt rund 15 000 Fans aus Deutschland. Allein 10 000 deutsche Fußballanhänger hätten Tickets für das Stadion, sagte Landespolizeikommandant Wolfgang Rauchegger am Mittwoch in Klagenfurt.

Aus Kroatien rechnete er mit mindestens 8000 bis 10 000 Fans, etwa 5600 davon im Wörtherseestadion. Vermutlich erhöhe sich diese Zahl aber noch deutlich. Gerade aus Kroatien reisten sehr viele Fans mit dem Auto an. Aus beiden Ländern kämen mehrere Sonderzüge, zusätzlich seien bislang 50 Busse mit kroatischen Fans angemeldet sowie 65 Fanbusse aus Deutschland.

Aus Kroatien seien bereits 30 szenekundige Polizisten eingetroffen, sagte Rauchegger. Sie sollen die kroatischen Fans während der Begegnung im Auge behalten. Auch aus Deutschland ist ein Team von knapp 30 Polizisten in Klagenfurt im Einsatz; darunter auch das "SKB-Team" mit 14 szenekundigen Beamten aus allen Bundesländern.

Beim ersten Spiel der deutschen Mannschaft gegen Polen am Sonntag hatte es in Klagenfurt zahlreiche Rangeleien zwischen Anhängern beider Seiten gegeben. Die Polizei musste deutsche und polnische Fans immer wieder trennen. Mehr als 150 Randalierer wurden festgenommen. 80 000 Fans waren am zweiten EM-Spieltag in Klagenfurt unterwegs, 25 000 davon Deutsche, 30 000 Polen. (AG/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben